Tel.: +49 89 315 700-0

Spezialkontrollen

Spezialkontrollen2020-06-25T10:54:57+02:00

Spezialkontrollen

Die Spezialkontrollen von BIOMED beinhalten Richtigkeitskontrollseren für die Qualitätskontrolle bei der Analyse der Blutkonzentration von Alkohol, Ammoniak, Cystatin C und Bilirubin.

Alkohol-Ammoniak-Kontrollen

Die stabile, auf Humanserummatrix basierende Flüssigkontrolle Duotrol® Alkohol/Ammoniak Kombi dient zur Überwachung der quantitativen Analysebedingungen zur Bestimmung von Alkohol und Ammoniak in humanen Serum- und Plasmaproben in klinischen Labors.

Akuter Alkoholkonsum kann durch den direkten Nachweis von Alkohol (Ethanol) im Blut (Serum oder Plasma) nachgewiesen werden. Der gemessene Blutalkoholwert kann verwendet werde, um relativ sicher auf über wenige Stunden vergangene Alkoholspiegel zu schließen.
Alkohol wird in der Leber durch die Alkoholdehydrogenase (ADH) über Azetaldehyd zu Essigsäure abgebaut. Die Abbaurate ist individuell unterschiedlich, bei Frauen erfolgt der Abbau im Durchschnitt 15 % langsamer als bei Männern. Endogener Alkohol überschreitet nicht 0,012 ‰ (Promille) und muss bei Messungen daher nicht berücksichtigt werden.
Die Konzentration des Ammoniak (NH3) im Blut sollte bei Bewusstseinsveränderungen oder Koma mit unklarem Befund, sowie bei Säuglingen, die ständig erbrechen oder ungewöhnlich lethargisch sind, bestimmt werden.
Ammoniak entsteht im Darm mit Hilfe von Bakterien durch die Spaltung von Proteinen in Aminosäuren und Ammoniak. Über die Pfortader wird das Ammoniak in die Leber transportiert und dort zu Harnstoff und Glutamin abgebaut, der Harnstoff wird dann zu den Nieren transportiert und mit Urin ausgeschieden. Funktioniert dieser Ablauf nicht ausreichend, reichert sich Ammoniak im Blut an und kann ins Gehirn eindringen, die Folge ist eine hepatische Enzephalopathie (Leber-Hirn-Störung). Diese ist eine Funktionsstörung des Gehirns, die zu mentalen uns neurologischen Veränderungen mit Verschlechterung der kognitiven und motorischen Fähigkeiten bis hin zu epileptischen Anfällen, Bewusstseinsverlust und Koma führen kann.
Ursachen für erhöhte Ammoniak-Werte können Defekte des Harnstoffzyklus, schwere Lebererkrankungen, verminderter Blutfluss zur Leber, das Reye-Syndrom, Nierenversagen oder hereditäre Hyperammonämie (erblicher Ammoniak-Überschuss) sein.
Bilirubin-Kontrollen

Duotrol® Bilirubin Paediatric ist eine stabile Flüssigkontrolle auf Rinderserumbasis für die quantitative Bestimmung von Bilirubin im hohen, abnormalen Bereich und dient der Überwachung von Assaybedingungen bei klinischen Laboruntersuchungen an Serum- und Plasmaproben. Die Analytkonzentrationen werden mit Bilirubinextrakten und synthetischen Derivaten erreicht.

Bilirubin im Serum setzt sich aus unkonjugiertem, konjugiertem und δ-Bilirubin zusammen. Endogen entstehen täglich 80 – 85 % Bilirubin.
Erhöhte Bilirubin-Werte sind mit Morbus Meulengracht, Hepatitis, Fettleber oder Leberzirrhose, Stauungen der Gallenflüssigkeit und Hämolyse assoziiert.

Cystatin C-Kontrollen

Duotrol® Cystatin C ist ein flüssiges Richtigkeitskontrollserum humanen Ursprungs mit Zielwerten im normalen und pathologischen Bereich.

Cystatin-C wird in konstanter Rate endogen von fast allen kernhaltigen Zellen des menschlichen Körpers gebildet. Die Serumkonzentration hängt von der glomerulären Filtrationsleistung der Niere ab. Bei einer verminderten GFR erhöht sich die Konzentration an Cystatin C. Die Cystatin C-Konzentration wird nicht von Alter, Geschlecht, Muskelmasse, Ernährung und entzündlichen Prozessen (außer Immunerkrankungen) beeinflusst.
Cystatin C ist erhöht bei Niereninsuffizienz und Autoimmunerkrankungen.

Duotrol® Kontrollseren

Nur einen Klick entfernt finden Sie unsere Duotrol® Kontrollseren.

BIOMED KONTROLLSEREN ANSEHEN