Tel.: +49 89 315 700-0

Rotavirus – Adenovirus Kombitest

Rotavirus – Adenovirus Kombitest2020-09-01T11:29:47+02:00

Der klassische Kombitest: Schnelltest für Rota- und Adenovirus in einer Kassette!

Rotavirus und Adenovirus sind die beiden häufigsten Verursacher von übertragbarer viraler Gastroenteritis bei Säuglingen und Kleinkindern. Eine Infektion mit dem Rota- oder Adenovirus ist die häufigste Ursache einer stationären Aufnahme auf Grund eines Magen-Darminfektes.
Dem Gesundheitsamt muss gemäß § 7 Abs. 1 IfSG der direkte oder indirekte Nachweis von Rotavirus, sofern er auf eine akute Infektion hinweist, gemeldet werden.

Vorteile des Kombitests:
  • Einfache und sichere Handhabung

  • Rasche Eindämmung von Krankheitsausbrüchen

  • Diagnose von festem und flüssigem Stuhl

  • Gebrauchsfertiges Testkit mit allen benötigten Materialien

  • Nur eine Probenahme für den gleichzeitigen Nachweis beider Viren

  • Testergebnis nach 10 Minuten sichtbar

  • Kann nach GÖA und EBM abgerechnet werden

Leistungsdaten
ErregerSensitivitätSpezifität
Rotavirus>99%>98%
Adenovirus>99%>99%

Häufige Erreger der Gastroenteritis:
Rotavirus ist ein doppelsträngiges RNA-Virus aus der Familie der Reoviridae. Es handelt sich um Viren mit einer niedrigen Infektionsdosis, deren Übertragungsmechanismus der direkte Kontakt einer Person zur anderen über den fäkal-oralen Weg und seltener über verunreinigtes Wasser und Lebensmittel ist. Das Rotavirus ist einer der wichtigsten Erreger der akuten Gastroenteritis auf der ganzen Welt und der Hauptgrund für schwere Dehydrierung bei Kindern zwischen 6 Monaten und 2 Jahren, sowohl in Entwicklungsländern, wo es eine hohe Sterblichkeitsrate aufweist, als auch in entwickelten Ländern. Im Alter von 5 Jahren haben >95 % der Kinder mindestens einmal eine Gastroenteritis durch Rotavirus erlitten. Obwohl die Entwicklung von Impfstoffen dazu beiträgt, die Inzidenz zu verringern, haben nur einige Ländern sie in ihrem nationalen Immunisierungsprogramm eingesetzt. Rotavirus wird in sieben Serogruppen (A bis G) eingeteilt. Nur die Gruppen A, B und C sind für den Menschen infektiös, wobei Gruppe A am häufigsten auftritt.
Adenovirus ist die dritthäufigste Ursache für virale Gastroenteritis bei Kindern (10 – 15 %); sie kann auch Atemwegserkrankungen verursachen und, abhängig vom Serotyp, Durchfall, Konjunktivitis, Blasenentzündung und andere. Mindestens 47 Adenovirus-Serotypen wurden identifiziert und in allen ist das Hexon-Antigen vorhanden. Die Serotypen 40 und 41 sind mit einer Gastroenteritis assoziiert. Das wichtigste klinische Symptom einer adenoviral verursachten Gastroenteritis ist Durchfall, der 9 bis 12 Tage auch in Kombination mit Fieber und Erbrechen auftreten kann.

POC-Diagnostik

Erfahren Sie mehr über unsere POC-Diagnostik.

BIOMED POC-DIAGNOSTIK ANSEHEN